MINT-EC-Schule

Bilingualer Zweig

BläserklasseBläserklasse

Willkommen auf den Seiten des HBG

Willkommen

„Es ist nicht genug zu wissen, man muss auch anwenden;
es ist nicht genug zu wollen, man muss auch tun...“

Johann Wolfgang von Goethe

Dieses Zitat von Johann Wolfgang von Goethe begleitet uns bereits seit der Jahrhundertwende und ist im Rahmen unseres Schulprogramms auch weiterhin ein Leitgedanke für unser zukünftiges Handeln.

La soirée des gens heureux

Am 3. November stand das PZ ganz im Zeichen des französischen Chanson. Jean-Claude Séférian begeisterte Klein und Groß mit bekannten Chansons von Edith Piaf, Jacques Brel, Georges Brassens und eigenen Kompositionen. Unterstützt wurde er am Flügel von seiner Frau Christiane Rieger-Séférian, Alexander Morsey spielte Kontrabass.

 

Am Nachmittag vor dem Konzert durften die bilingualen Klassen 5 und 6 an einem Workshop mit dem Sänger teilnehmen und übten drei Lieder mit ihm ein, die sie dann beim Konzert präsentieren durften.

 

 

 

Den Höhepunkt des ersten Teils des Konzerts bildete der gemeinsame Auftritt der Schüler mit Séférian. Angestimmt wurde dabei als letztes Lied vor der Pause „La ballade des gens heureux“ von Gérard Lenormand, wobei die Schüler ganz im Sinne des Liedtextes freudestrahlend den Refrain umsetzten und so für gute Laune sorgten.

Ein zweites Mal unterstützten die Klassen den Sänger bei dem Lied „Il changeait la vie“ von Jean-Jacques Goldman, das Séférian ausdrücklich Frau Stauder widmete. So schlugen die Schüler im Workshop auch vor, den Text in „Elle changeait la vie“ anzupassen. Eine Idee, die Séférian gut gefiel. Absolutes Highlight des Konzertes war der Klassiker „Aux Champs-Élysées“ von Joe Dassin, bei dem der ganze Saal nach dem gelungenen Auftritt der Schüler einstimmte.

Merci, Monsieur Séférian!

Was ist der Biber?

Der Biber ist ein Informatik-Wettbewerb mit vielen kniffligen Rätseln, welche interaktiv am Computer gelöst werden sollen. Es sind keine Informatikvorkenntnisse erforderlich. Die Aufgaben sind den Jahrgangsstufen angepasst.

Wann kann ich teilnehmen?

Ihr könnt in der kommenden Woche ( vom 7.11 bis 11.11 ) selbstständig allein oder in zweierteams Teilnehmen! Schnappt euch dazu einen Rechner (z.B. im SLZ) und meldet euch an. Ihr habt dann 40 Minuten Bearbeitungszeit.

Wie melde ich mich an?

Der Biber wird für sämtliche Schüler der Klasse 7 verpflichtend während des Physikunterrichts durchgeführt.

In den Klassen 8 und 9 nehmen alle Informatikschüler während des Informatikunterrichts teil.

Für alle anderen Schülerinnen und Schüler (von Klasse 5 bis Q2) ist eine Teilnahme freiwillig. Meldet euch im laufe dieser Woche (bis zum 5.11) bei mir oder eurem Klassenlehrer, und sagt, dass ihr teilnehmen wollt oder lasst einfach einen Zettel in mein Fach legen ( Homann ) . Ihr könnt auch eine Mail an "homann at hardtberg-gymnasium.de" mit dem Betreff "Biber" schreiben.

Ihr bekommt dann von mir über eure Klassenlehrer oder Fachlehrer die Zugangsdaten.

Was bekomme ich?

Zunächst sollte die Teilnahme und die Aufgaben Spaß machen. Natürlich gibt es je nach Platzierungen auch Preise. Jeder ernsthafte Teilnahmer bekommt eine Urkunde.

Weitere Infos findet ihr auf: http://informatik-biber.de/

Viel Spass

Michael Homann

! Wir stellen uns vor !

Hardtberg-Gymnasium

mit deutsch-französischem Zug

 

Gaußstr. 1

53125 Bonn

Tel.: (0 228) 77 73 30

Fax: (0 228) 77 73 24

 

 

Programm am Tag der offenen Tür

HBG Flyer

 

 

 

 

Am Donnerstag, den 6. Oktober, war die Klasse 5d unterwegs zwischen Schweinen, einer Mutterkuh mit ihrem Kalb, einem Traktor für 150.000,-€ und ganz viel Obst und Gemüse. Am Ende des Vormittages hatten alle Schülerinnen und Schüler Zuckerwatte gegessen, Gummibärchen gekaut, Haferflocken gemahlen, Saft, Wasser oder Milch getrunken, Öl gepresst und tütenweise Kartoffelchips gemampft. Dazu gab es Erinnerungsfotos, Luftballons und viele bunte Informationsblätter und Rezepte. Nicht jeder von uns kennt Landwirtschaft und weiß, wo und wie unsere Nahrungsmittel hergestellt werden. Daher hat der Rheinische Landwirtschaftsverband RLV diese Aktion veranstaltet und es gab für die Klasse von Fachleuten an vielen Ständen einfach zu verstehende Informationen , Spiele und Produkte zum kennen lernen.

(E. Bansemer)IMG 0178

Rhapsody in School ist ein Projekt im Rahmen des Beethovenfestes, bei dem Musiker aus aller Welt auf Schüler treffen. So kam am Donnerstag, dem 22.09.2016, in der 5. und 6. Stunde der italienische Pianist Filippo Gorini zu uns, dem Musikkurs der EF von Herrn Dittmer, ans HBG. Vor einem Jahr gewann er den Telekom-Beethoven Wettbewerb in Bonn und gibt zurzeit viele Auftritte in Italien, Deutschland, China und weiteren Ländern. Der erst 21-Jährige beeindruckte uns mit seinen Künsten auf dem Klavier, er spielte uns mehrere Preluden von Chopin auswendig (!) und mit viel Gefühl vor. Aber Gorini begrenzte sich nicht nur auf das Vorspielen, sondern erklärte ausführlich, wie die einzelnen Stücke aufgebaut waren, welche Emotionen sie hervorrufen, und vieles mehr. Auch stellte er uns selbst Fragen zu den Liedern, wie z. B. welche Wirkung sie auf uns haben. Am Ende könnten wir uns mit Filippo Gorini unterhalten und ihn ausfragen. So fanden wir heraus, dass er neben seinen 8-12 Übungsstunden am Tag auch z.B. Freunde trifft oder ins Kino geht. Ein (fast) ganz normaler Mensch eben. Maria Butzke (EF) beschrieb das Ereignis so: "Es hat mich beeindruckt, wie viele Emotionen Filippo Gorini beim Spielen hat. So etwas habe ich noch nie zuvor gesehen und gehört." Am Ende bekamen wir noch alle eine Autogrammkarte. Es war ein schönes und interessantes Erlebnis nicht nur für uns Schüler, sondern auch für den Musiker. Vielen Dank an Herrn Dittmer und an die Organisatoren des Projektes, die uns den Besuch ermöglicht haben! (Natalie Schürmann, EF)