MINT-EC Schule

                MINT LogoMINT EC ZERTIFIKAT Logo

Mit Beginn des Schuljahres 2011/2012 wurde das Hardtberg-Gymnasium in den Verein mathematisch-naturwissenschaftlicher Excellence-Center an Schulen e. V. aufgenommen (siehe auch www.mint-ec.de). Im Januar 2015 hat sich unsere Schule erfolgreich wiederzertifiziert. Ab dem Schuljahr 2014/15 verleiht das Hardtberg-Gymnasium MINT-EC Zertifikate an Schülerinnen und Schüler, die sich im MINT-Bereich besonders engagiert haben.

Unser Flyer "Mathematisch-Naturwissenschaftlicher Schwerpunkt am Hardtberg-Gymnasium" bietet eine informative Zusammenstellung unserer Angebote im MINT-Bereich.

Ein besonderes Anliegen ist uns die Stärkung der mathematisch-naturwissenschaftlichen Grundbildung und des ökologischen Verantwortungsbewusstseins. Sie liefert die fachlichen Grundlagen für das Verständnis von technischen Prozessen und dient darüber hinaus der Persönlichkeitsbildung.

Verstärkter MathNat-Unterricht im Klassenverband

Alle Schülerinnen und Schüler erhalten zusätzlich zu der in der Stundentafel vorgeschriebenen Mindeststundenzahl 2 weitere Wochenstunden in Physik in der Jahrgangsstufe 7  (im bilingualen Zweig 1 Stunde) und im Normalzweig 1 Wochenstunde im Fach Naturwissenschaft in der Jahrgangsstufe 5.

Individuelle MathNat-Förderung in Differenzierungskursen

Im Wahlpflichtbereich der Sekundarstufe I können die Schülerinnen und Schüler im Rahmen der Möglichkeiten der Schule eigene Schwerpunkte setzen, die ihren persönlichen Interessen und Neigungen entsprechen. Am Hardtberg-Gymnasium können die Schülerinnen und Schüler ab der Jahrgangsstufe 8 zwischen folgenden auf zwei Jahre angelegten Angeboten wählen: Latein als dritte Fremdsprache, Informatik, Biologie/Chemie und seit dem Schuljahr 2012/2013 die Teilnahme an der Junior-Ingenieur-Akademie (JIA). Die Differenzierungskurse werden zwei - dreistündig unterrichtet.

"Zeig, was du kannst!" – Individuelle Fach- und Begabungsförderung am HBG

Zur Weiterentwicklung der Lernkultur am Hardtberg-Gymnasium wurde seit 2007 ein modernes Konzept der individuellen Fach- und Begabungsförderung (IBF) erarbeitet. Damit werden die Voraussetzungen dafür geschaffen, dass die Potenziale der einzelnen Schülerinnen und Schüler frühzeitig erkannt und gezielt entwickelt werden können.

Dazu werden sowohl innerhalb als auch außerhalb des Unterrichts vielfältige Förderangebote gemacht. Sie richten sich an Schülerinnen und Schüler mit Lernschwierigkeiten in einzelnen Fächern und an Begabte und Hochbegabte. Auch die Entwicklung kreativer und sozialer Kompetenzen ist ein wichtiges Ziel dieser Angebote.

Individuelle MathNat-Förderung in Profilkursen

Profilkurse in den MathNat-Fächern richten sich vornehmlich an Schülerinnen und Schüler mit überdurchschnittlichen Begabungen in den Naturwissenschaften und/oder Mathematik. Sie werden einstündig unterrichtet. Insbesondere in den NW-Profilkursen wird verstärkt experimentell und Projekt orientiert gearbeitet.  Auch die Bearbeitung von Wettbewerbsaufgaben kann in diesen Kursen erfolgen. Am Ende eines jeden Halbjahres und am jährlich stattfindenden „Tag der Naturwissenschaften“ des HBG präsentieren u.a. die Profilkurse ihre Arbeiten einer breiteren Öffentlichkeit. Die Teilnahme an einem Profilkurs wird zertifiziert.

Arbeitsgemeinschaften und Wettbewerbe im MathNat-Bereich

Arbeitsgemeinschaften ergänzen das Angebot im MathNat-Bereich. Das Hardtberg-Gymnasium hat einen großen Schulgarten mit einem Biotop, einem Wildbienenhaus und Beeten, die von Schülerinnen und Schülern im Rahmen einer Schulgarten-AG bearbeitet werden. Darüber hinaus ist der Schulgarten integrativer Bestandteil des Biologieunterrichts. In der „Aquarien- und Terrarien – AG“ werden vor allem jüngere Schülerinnen und Schüler bei der Pflege der schuleigenen Aquarien mit eingebunden. Neben Fischkunde, Insektenkunde und ökologischer Angepasstheit von wirbellosen Tieren und Fischen lernen sie hier den verantwortungsvollen Umgang mit Tieren.

Außerschulische Lernorte und Partner im MathNat-Bereich

Da die Berufswelt sich insgesamt immer mehr ausdifferenziert und der Schule selbst im Bereich der Studien- und Berufswahlvorbereitung nur eingeschränkte Möglichkeiten zur Verfügung stehen, wird es immer wichtiger außerschulische Lernangebote wahr zu nehmen und mit außerschulischen Partnern zu kooperieren. Neben regelmäßigen Unterrichtsgängen zu Forschungseinrichtungen, Museen und Firmen in den einzelnen Fächern und Jahrgangsstufen (zur Auswahl an Außerschulischen Lernorten) kooperiert das Hardtberg-Gymnasium im Rahmen der JuniorIngenieurAkademie (JIA) insbesondere mit den Stadtwerken Bonn (SWB), dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR), der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg (HBRS) und dem Forschungsinstitut caesar.

MINT-EC-Zertifikate

Seit dem Schuljahr 2014/15 gibt es für Schülerinnen und Schüler des Hardtberg-Gymnasiums die Möglichkeit zusammen mit dem Abiturzeugnis ein MINT-EC-Zertifikat zu erwerben. Dieses Zertifikat wird von Universitäten, Hochschulen und Wirtschaftsunternehmen anerkannt und stellt ein wichtiges Zeugnis für zukünftige Bewerbungen dar.

Ziel dieses Zertifikats ist es besondere Leistungen im MINT Bereich zu würdigen und zu dokumentieren. Es bietet eine verlässliche - von den verschiedenen Bildungssystemen des einzelnen Bundesländer unabhängige - Einordnung über besondere Leistungen im MINT Bereich.

Zum Erwerb eines MINT-EC-Zertifikats müssen Leistungen in den drei Anforderungsbereichen "Fachliche Kompetenz", "Fachwissenschaftliches Arbeiten" und "Zusätzliche MINT-Aktivitäten" nachgewiesen werden.

Übersicht: Außerschulische Lernorte

Viele außerschulische Lernorte werden im Rahmen des naturwissenschaftlichen Unterrichts behandelt. Hier wollen wir Ihnen eine kurze Übersicht über diese Lernorte geben. 

Damit Schule nicht fernab der Alltagsrealität stattfindet, versuchen wir, so oft wie möglich außerschulische Lernorte in den Unterricht zu inte­grieren.

Arbeitsgemeinschaften und Wettbewerbe

Hier erhalten Sie einen Überblick über die Arbeitsgemeinschaften und Wettbewerbe im Rahmen der Naturwissenschaften.

Neben den fächerverbindenden Projekten, die wir im „normalen Unterricht“ durchführen, gibt es eine Reihe von Aktivitäten außerhalb des Unterricht­s, für die die Schülerinnen und Schüler auch Punkte für ihr MINT-EC Zertifikat erwerben können.

Im Vordergrund stehen dabei die von uns angebotenen Arbeitsgemeinschaften.