MINT-EC-Schule

Bilingualer Zweig

BläserklasseBläserklasse

Willkommen auf den Seiten des HBG

Willkommen

„Es ist nicht genug zu wissen, man muss auch anwenden;
es ist nicht genug zu wollen, man muss auch tun...“

Johann Wolfgang von Goethe

Dieses Zitat von Johann Wolfgang von Goethe begleitet uns bereits seit der Jahrhundertwende und ist im Rahmen unseres Schulprogramms auch weiterhin ein Leitgedanke für unser zukünftiges Handeln.

Am Samstag, dem 21.01.2017, war es endlich so weit. Die diesjährige Skifahrt der EF des HBG sollte beginnen. Zusammen mit 62 SchülerInnen und 5 LehrerInnen des HBG sowie zwei Skilehrern (ehemalige Schüler des HBG) machten wir uns um 6:30 Uhr auf den Weg in die Berge.

Nachdem im Bus schon 2 Referate die Einstimmung übernommen hatten, kamen wir nach 9 Stunden unproblematischer Busfahrt am Nachmittag in Pfunds/Tirol an.

Für die kommenden 6 Tage war das „Junge Posthotel“ unsere Unterkunft. Der Rest des ersten Tages bestand aus dem Ausleihen der Ski-Ausrüstung, dem Beziehen der Zimmer und dem Abendessen. Das Essen am ersten Tag begeisterte jedoch nur wenige von uns, es besserte sich dann aber von Tag zu Tag.

Sonntags war dann unser erster Ski-Tag. Alle waren aufgeregt. Vorab wurden wir in 7 Skigruppen eingeteilt, einige waren als „Anfänger“, andere als „Fortgeschrittene“ und wieder andere als „Profis“ eingeordnet.

Dieses Jahr gab es besonders viele Anfänger, die also vorher in ihrem Leben noch nie auf Skiern standen, einige sogar, die vorher noch nie in den Alpen waren. Daher war die Stimmung im Ski-Bus am Morgen besonders kribbelig. Der Ski-Bus fuhr uns von Pfunds im Tal bis ins 20 Minuten entfernte Nauders am Reschenpass. Während die Profis mit Frau Stauder und Frau Leipold direkt mit der Gondel nach oben fuhren, blieben die anderen Gruppen noch am Fuß des Berges und lernten dort zunächst wie man sich auf Skiern in der Ebene bewegt und dann, wie man auf Ski heil einen kleinen flachen Hang hinunter kommt. Mittags fuhren dann auch die Anfänger-Gruppen mit der Gondel nach oben an den Berg, um dort zu Mittag zu essen. Innerhalb kürzester Zeit lernten auch die Anfänger Ski fahren und viele Gruppen fuhren so schon nach ein paar Tagen die „blaue“ Talabfahrt.

Weil es „Schnelllerner“ und sehr „gründliche“ Lerner gab, stiegen einige in den Skigruppen auf. Nach dem Ski-Fahren kamen wir meist zwischen 15 und 16 Uhr zurück ins Hotel, dort hatten wir dann bis zum Abendessen Zeit und konnten den Ort erkunden oder einfach nur entspannen. Auch nach dem Abendessen gab es noch Programm. Meistens hörten wir Referate zum Thema „Verhalten auf der Skipiste“, „Alpine Gefahren“, „Tourismus in den Alpen“ usw. An einem Abend gingen wir ins hoteleigene Schwimmbad. Natürlich wurde auch jeden Abend der berüchtigte Pistenaffe gewählt.

Die Skitage vergingen wie im Flug, am Ende für alle fast ohne „Pflug“! Einige Gruppen stiegen sogar auf Carvelinos (Kurzski) um, um einige Tricks auszuprobieren (Rückwärtsfahren, gegenseitig Tunneln etc.).

Am Donnerstag, unserem Abschluss-Skitag fand am Vormittag ein Wettkampf mit echten Startnummern und einer Lichtschranken-Zeitmessung statt. Gestartet wurde in alphabetischer Reihenfolge und fast alle Skifahrer stellten sich der Herausforderung, um die Torstangen und gegen die Zeit zu fahren. Am Abend wurden die Sieger, nach Anfangskönnen unterteilt, mit Bronze-, Silber- und Goldmedallien ausgezeichnet, sodass, nach Mädchen und Jungen getrennt, einmal die Schnellsten aber auch die besten Lerner geehrt wurden. Sieger waren am Ende jedoch alle Teilnehmer, da sie sich nach nur 4 Tagen auf Ski der Herausforderung des Wettkampfes stellten.

In der ganzen Woche hatten wir sehr viel Spaß und beendeten unsere Skifahrt mit einem Gemeinschaftsspiel im Schnee.

Am Abschlussabend nach der Sigerehrung stand auch noch der Discoabend auf dem Programm. In einem Tanzclub namens „Ramsi“ tanzten und feierten Lehrer und Schüler zusammen.

Ein großes Dankeschön geht an dieser Stelle an die Lehrer, die die Skifahrt organisiert und begleitet haben. Unserer Stufe hat es sehr gefallen.

 

Anna Weiler und Lea Zarifakis, EF


Die Fotos der Skifahrt finden die Teilnehmer ab jetzt auf dem Schulserver im Tauschordner unter "Projekt Schulskifahrt2017". Die größten Highlights findet ihr aber auch im angefügten Video. Es war eine tolle Fahrt mit Euch!